"Die Überflüssigen" - Kapitalismus is überflüssig!
"Die Überflüssigen"
Kapitalismus ist überflüssig!



Die Überflüssigen
Startseite

Aktionen

Presse

Disko

Auch sehr cool!

Über...
PGP-Key
Archiv
Kontakt
Abonnieren


Links










Zwangsräumung im Wendland

Am 9. August 2005 r?umten die ?berfl?ssigen ein B?ro im Kraushaus in L?chow (Wendland).
Die unangek?ndigte Zwangsr?umung traf den Sozialamtsmitarbeiter Martin Riedel. Riedel ist dort zust?ndig f?r die Bearbeitung der Widerspr?che, die B?rgerinnen und B?rger gegen Bescheide des Amtes einlegen. Seine sehr verz?gerten Ablehnungen der Widerspr?che zeichnen sich durch absurde Begr?ndungen aus. Letztlich ist Riedel der verantwortliche B?rokrat f?r Zwangsr?umungen im dortigen Kreis.
W?hrend der R?umung ergriffen einige ?berfl?ssige im Lichthof des Kreishauses das Wort und begr?ndeten ?ffentlich ihre Ma?nahme. Au?erdem wurde auf Flugbl?ttern ?ber die unsozialen Machenschaften Riedels und des Sozialamts informiert: So hie? es, Sozialamtsangestellte sollen sich der Konsequenzen ihrer Arbeit in Zukunft bewusst sein. Sozial?mter seien ?berfl?ssig. Mehr >>>
18.8.05 11:21


Wahlkampf ist überflüssig I

Am 10. August 2005 fand in L?neburg auf dem Marktplatz eine Veranstaltung im Rahmen des Wahlkampfes der Gr?nen statt. Die ?berfl?ssigen nahmen sich dort das erste Wort.
500 Menschen warteten auf Aussenminister Fischer. Mittendrin tauchten unerwartet die ?berfl?ssigen auf. Sie trugen neben ihren roten Pullovern und wei?en Masken ein Ballet mit den Buchstaben ?P A R A D I E S?.
In einem stillen Moment unmittelbar vor Fischers Auftritt ert?nte laut und f?r alle h?rbar ein Gru? aus den Reihen der ?berfl?ssigen: ?Gr?? dich, Arschloch, mit Verlaub?. Mehr >>>
18.8.05 11:31


Alles für alle Überflüssigen in Darmstädter Luxusrestaurant

Die ?berfl?ssigen sind zurzeit ?berall - auch im S?den der Republik: In Darmstadt besuchten sie am Donnerstag, den 11. August, das Nobelrestaurant Orangerie. Dabei st?rten sie Bert R?rup, den Vorsitzenden der f?nf Wirtschaftsweisen, der gerade die Verleihung seines Bundesverdienstkreuzes feiern wollte. Sie verteilten eine Speisekarte, die die Preise der Luxusmen?s in Beziehung setzt zum Arbeitslosengeld II - dem, was die R?rups und Hartz dieser Republik als angemessen f?r ?berfl?ssige erachten. Ein Men? mit Wein kostet dort an einem Abend so viel, wie ein ALG II Empf?nger den ganzen Monat f?r Essen zur Verf?gung hat. Mehr >>>
18.8.05 11:58


Wahlkampf ist überflüssig II

Am Montag, den 15. August nahmen die ?berfl?ssigen an einer Wahlkampfveranstaltung in der Lutherstadt Wittenberg teil.
Die J?terboger ?berfl?ssigen und ihre Kollegen aus Wittenberg, Aschersleben, Sta?furth und Halle durften zwar den Bereich f?r "geladene G?ste" nicht betreten, doch ganz hinten, am Arsch der Gesellschaft, war noch Platz, was ihrer guten Laune jedoch keinen Abbruch tat. Und so beschallten ca. 40 gekennzeichnete und ca. 100 noch nicht gekennzeichnete ?berfl?ssige mit Megafonen, Trillerpfeifen und Stimmb?ndern den Marktplatz der historischen Stadt, so dass dem gastgebenden "Landesvater" B?hme und Ex-FDJ-Sekret?rin Angela "Hoffnug Deutschland" Merkel zeitweilig die Gesichtsz?ge entgleisten. Mehr >>>
18.8.05 12:12


Überflüssige im Spiegel

Die ?berfl?ssigen erscheinen in einem der wichtigsten Leitmedien: Im Spiegel 34/2005 (das ist der mit Marx auf dem Titelblatt) auf Seite 33! Die Bildunterschrift lautet: "Linke Demonstranten*: 'Grundlegende Entmutigung' *am vorigen Dienstag in Cottbus bei einer CDU-Wahlkampfveranstaltung mit der Kanzlerkandidatin." Kontext der Reportage, in der das Bild erscheint: Die Probleme, die vor allem CSUler im reichen S?den der BRD mit den Sozialprotesten vor allem im Norden und Osten der BRD haben. Auf der Seite gegen?ber ist ein genervter Stoiber abgebildet, der in dieser Bildanordnung also ausgepfiffen wird.
24.8.05 16:11




Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten dieses Weblogs (außer der Werbung) sind die Überflüssigen.

Gratis bloggen bei
myblog.de